fi en

Jagd

Was jagen wir in Finnland?

Neben Bären und Elchen jagen wir auch Auerwild, Birkwild, Weißwedelwild, Enok, Baummarder, Enten, Haselwild, Luchs, Mink, Schneehase, Schneehuhn, Schnepfe und vieles mehr.

Was ist vor der Jagdreise zu beachten?

Waffeneinfuhr

Das neue finnische Waffengesetz vom 1. März 1998 besagt, dass Munition und Waffen mit einem gültigen EU-Waffenpass nach Finnland eingeführt werden dürfen. Dieser ist bei der Einreise unaufgefordert den Behörden vorzuzeigen.

Der Besitzer dieses Passes ist zur Einfuhr einer Jagdwaffe gemäß Klasse C bzw. D der EU-Waffenrichtlinie sowie der entsprechenden Munition nach Finnland berechtigt, sofern die Waffe im Feuerwaffenpass eingetragen ist.

Zusätzlich muss der Besitzer des Passes eine schriftliche Einladung oder ein anderes entsprechendes Dokument vorweisen können aus dem hervorgeht, dass die Waffeneinfuhr zum Zweck der Teilnahme an einer Jagdveranstaltung erfolgt.

Verboten sind voll- und halbautomatische Waffen. Die Einfuhr von Handfeuerwaffen ist ebenfalls untersagt.

Trophäenausfuhr

Es sind keine speziellen Ausfuhrbestimmungen vorhanden, jedoch die Einfuhrbestimmungen in das Heimatland sind zu berücksichtigen.

Was benötigt man zum Jagen in Finnland?

Sie benötigen einen finnischen Jagdschein (metsästyskortti). Dieser ist jeweils für ein Jagdjahr gültig und beinhaltet eine Hegegebühr von 30,- €.

Die Quittung über die Bezahlung gilt als Jagdschein und sollte beim Jagen stets mitgeführt werden. Zum Erwerb des Jagdscheins braucht man eine gültige Jagdberechtigung des Heimatlandes.

Das Jagdrecht (metsästysoikeus)

Diese wird durch den Grundbesitzer oder den Halter des Jagdrechts in der Regel gegen eine Gebühr ausgestellt.

Das Recht zum Besitz einer Feuerwaffe

Bei der Einfuhr eigener Waffen und Munition braucht man eine Einfuhrbewilligung, erhältlich am Zoll gegen Vorweisen eines Waffenscheins und der Quittung über die Bezahlung des finnischen Jagdscheins. Zum Ausleihen einer Feuerwaffe in Finnland benötigt man eine Zusatzgenehmigung, die man erhält, wenn man eine von der entsprechenden Behörde seines Heimatlandes gewährte Einverständniserklärung zum Erwerb einer Feuerwaffe vorweisen kann. Außerdem wird die Kopie des Reisepasses, die Quittung über die Bezahlung des finnischen Jagdscheins und eine schriftliche Erklärung über die mit dem Gebrauch der Waffe verbundenen Absichten in Finnland gefordert. Die Zusatzgenehmigung kann bei finnischen Polizeidienststellen und unter Umständen auch bei finnischen Konsulaten im Ausland beantragt werden.

Bei der Jagd auf Bären und Schalenwild ist ein Zeugnis über eine erfolgreich abgelegte Schießprüfung erforderlich!

Falls man im Besitz eines gültigen Zeugnisses über eine abgelegte entsprechende Prüfung in einem anderen Land ist oder anderweitig den Nachweis darüber erbringen kann, dass man im Heimatland zur Jagd von entsprechend großen Wildtieren berechtigt ist, braucht man keine Schießprüfung abzulegen.
Ansonsten führt man die Schießprüfung bei einem der lokalen Wildpflegevereine durch, wobei das Zertifikat für ein Jahr lang gültig ist.